Die Ordinationsgründung – so wird der Arzt zum Unternehmer

Eine durchdachte Planung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ordinationsgründung. Wer als Mediziner seine Selbstständigkeit begründen möchte, muss sich mit unternehmerischen Fähigkeiten auseinandersetzen. Von der Standortwahl, von der Geräte-Auswahl bis hin zu einem Geschäftsplan und zum Marketing, es kommen hier viele neue Themen auf Ärzte zu. Wir begleiten Sie von Anfang an bei Ihrer Ordinationsgründung. Schritt für Schritt bauen wir mit Ihnen gemeinsam Ihre Selbstständigkeit auf.

Ordinationsgründung – auf die richtige Planung kommt es an

Verschiedene Aspekte bestimmen darüber, ob Ihnen als Arzt der Schritt in die Selbstherrlichkeit relativ leicht fällt und am Ende gelingt. Erfahrungsgemäß geht es dabei vor allem um folgende Punkte:

  • Am Anfang jeder Ordinationsgründung steht die Standortwahl.
  • Eine Standortanalyse ist ein unverzichtbares Element für die Entscheidung.
  • Sie steht im engen Zusammenhang mit der Finanzierungsplanung sowie der Prognose für die wirtschaftliche Entwicklung der Ordination.
  • Daneben sind auch die Ausstattung der Praxis, die Absicherung der Mediziner über Haftpflichtversicherung und Rechtsschutzversicherung sowie die Verwaltung des ärztlichen Alltags in der Ordination zu beachten.

Da Sie bisher mit derartigen Fragen kaum zu tun hatten, fällt Ihnen die professionelle Planung in diesem Zusammenhang nicht leicht. Hier stehen wir als Dienstleister mit langjähriger Erfahrung und Expertise bei der Ordinationsgründung an Ihrer Seite. Im Folgenden gehen wir bei den einzelnen Aspekten etwas mehr in die Tiefe.

Standortanalyse und Standortwahl

Hier geht es darum, einen geeigneten Standort für Ihre Praxis zu finden. Auf diese Wahl wirken sich beispielsweise Ihre ärztliche Spezialisierung, der Fokus der Ordination auf bestimmte Patientin sowie sowie weitere Aspekte wie die unternehmerische Gestaltung Ihrer ärztlichen Tätigkeit aus.

Hier einige Fragen dazu: 

  • Wollen Sie allein eine Ordination gründen?
  • Wollen Sie zusammen mit anderen Medizinern in einer Gesellschaft oder Partnerschaft tätig werden?
  • Wie sieht es mit einem Ordinationskauf aus?

Diese Fragen müssen im Vorfeld der Standortwahl und -analyse geklärt werden. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, kommen verschiedene Verträge auf Sie zu. Unter anderem möglicherweise ein Ordinationskaufvertrag, ein Gesellschaftsvertrag und Partnern, Mietverträge und ähnliches. Diese Verträge sollten von Anfang an professionell gestaltet werden, was durch erfahrene und kompetente externe Berater möglich ist. Auch hier besteht bei einigen Rechtsanwälten und Steuerberatern eine Spezialisierung und langjährige Erfahrung. Wir suchen für Sie die richtigen Berater aus.

Die Finanzierung der Ordinationsgründung

Bevor es zum endgültigen Abschluss von Verträgen über Praxisräume und einen Ordinationskaufvertrag kommt, muss die Finanzierung für die Gründung stehen. Hierzu sind in der Regel ein Businessplan und eine umfassende Finanzplanung notwendig, um Finanziers wie Banken von dem Projekt zu überzeugen.

Kalkulieren Sie die Finanzierung und kümmern sie sich außerdem um Kontakte zu potenziellen Finanzierern. An diesem Punkt können auch bereits Verhandlungen mit Krankenversicherungen im Raum stehen, um die wirtschaftliche Prognose für die Ordinationsgründung auf sichere Säulen zu stellen.

Die Ausstattung und Organisation der ärztlichen Praxis

Bei der Gründung der Ordination muss auch an die Praxisausstattung gedacht werden. Hier geht es um Möbel und Geräte. Außerdem benötigen Sie Personal, sodass auch Verträge mit ärztlichem Assistenzpersonal geschlossen werden müssen. Auch an dieser Stelle sind unternehmerische Fähigkeiten gefragt, um passende Mitarbeiter zu finden. Wir stehen Ihnen auch bei diesem Teil der Ordinationsgründung mit unseren Erfahrungen, Kontakten und professionellen Kalkulationen zur Verfügung. Bei Möbeln und Ausstattung durch Geräte ist Verhandlungsgeschick gefragt, um günstige vertragliche Grundlagen mit den Herstellern und Lieferanten auszuhandeln.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang,

  • dass Ihnen am Anfang der selbstständigen Tätigkeit häufig die betriebswirtschaftliche Erfahrung fehlt, um die besten vertraglichen Möglichkeiten zu nutzen.
  • Sie unter Umständen unter großem Zeitdruck stehen, weil Sie eine günstige Gelegenheit für einen Ordinationskauf haben.
  • Sie an vielen Problemen parallel arbeiten müssen, weil gleichzeitig mit der Praxisgründung die Finanzierung sichergestellt werden muss. Es gibt so vieles zu bedenken und zu planen.

Sie profitieren von unserem Know-How und unserer Unterstützung, weil wir Ihnen den überwiegenden Teil dieser Arbeiten und Angelegenheiten abnehmen können.

Ein Steuerkonzept für die Ordinationsgründung

Vielfach unterschätzen die Gründer einer Ordination die steuerlichen Aspekte bei ihrem Start in die selbständige ärztliche Tätigkeit. Viele der von Ihnen bei der Gründung getroffenen Entscheidungen wie die gesellschaftsrechtliche Ausgestaltung der Ordination, die Zusammenarbeit mit anderen ärztlichen Partnern, ein Ordinationskauf oder auch bestimmte Finanzierungsformen haben steuerliche Folgen. Es ist für Sie wichtig, diese steuerlichen Folgen und Gestaltungen genau zu kennen und auch anhand dieser Detailentscheidungen zu treffen. Hierzu ist von Anfang an eine steuerliche kompetente Beratung notwendig. Wir stellen sicher, dass bei Ihrer Ordinationsgründung auch das Steuerkonzept ausreichend Beachtung findet.

Ihre Absicherung bei der Ordinationsgründung

Mit der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit begeben Sie sich in den Bereich eines wirtschaftlichen und auch haftungsrechtlichen Risikos. Sie sollten hier ebenfalls von Beginn an für Fälle vorsorgen, in denen bei Ihrer Tätigkeit nicht alles nach Plan verläuft. Es ist zum einen die Absicherung im Bereich der ärztlichen Haftung durch eine angemessene Haftpflichtversicherung notwendig.

Absicherungen sind aber auch an anderer Stelle notwendig. So sollten Sie ebenfalls vom Start weg an eine Vertretung für Sie selbst denken, wenn Sie aus privaten Gründen für einige Zeit als Arzt in der Praxis ausfallen.

IT in der ärztlichen Praxis

Eine hochfunktionelle IT-Ausstattung ist in der modernen ärztlichen Praxis unverzichtbar. Dazu sollte ein ganzheitliches IT-Konzept entwickelt werden. IT muss außerdem installiert, gewartet und gepflegt werden. Es stehen hier verschiedene spezialisierte Programme zur Verfügung, die dem Arzt die laufende Praxistätigkeit sehr erleichtern können. Auch für die Abrechnung sind Spezialprogramme notwendig. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam von Anfang an ein passendes Konzept für Ihre Bedürfnisse.

Marketing in der ärztlichen Praxis

Oft wird auch dieser Bereich von ärztlichen Gründern unterschätzt. Auch eine Arztpraxis ist vom Marketing her nicht immer ein Selbstläufer. Wir entwickeln mit ihnen gemeinsam eine Strategie, mit der Sie die Ordination kurz- und mittelfristig zum wirtschaftlichen Erfolg führen können. Dabei stecken wir auch den rechtlichen Rahmen für Ihre Marketing Maßnahmen mit Ihnen ab. Das Marketingkonzept ist immer eine individuelle Angelegenheit, weil es hierbei auch auf die ärztliche Spezialisierung ankommt.

Ordinationsgründung mit professioneller Begleitung von Anfang an

Sie profitieren von unserer Unterstützung durch ein umfassendes Konzept für ihre Ordinationsgründung. Wir ermöglichen es ihnen, sich auf Ihr Kerngeschäft – die ärztliche Tätigkeit – zu konzentrieren. Die Gründung die Ordination und der Einstieg in die Selbständigkeit gelingen Ihnen somit einfacher und schneller. Wir stellen unsere gesamte Expertise und unsere Erfahrung Ihrer Gründung zur Verfügung. Wir helfen Ihnen außerdem dabei, in Ihre Selbständigkeit und die betriebswirtschaftlichen Kompetenzen in einer selbständigen Arztpraxis hineinzuwachsen.

Kontaktieren Sie uns doch kurzfristig!

Jetzt mit uns Kontakt aufnehmen!