Reputationmanagement

Reputationsmanagement im medizinischen Bereich ist eine große Herausforderung, denn wie mittlerweilen überall bekannt, suchen zahlreiche Patienten im Internet nach Ihrem Arzt. Zahlreiche Plattformen neben Google und Co. bieten auch die Möglichkeit einer Arztbewertung an. Gerade große Branchenverzeichnisse für Ärzte legen ein hohes Augenmerk auf Bewertungssysteme. Neue Patienten vertrauen in erster Linie (wenn Sie den Arzt nicht kennen) auf diverse Bewertungen.

Der mündige Patient

Der Patient wird zum mündigen und vor allem kritischen Patienten. Bewertungsplattformen wie Docfinder, Arztsuche24.at, praxisplan.at unterstützen diese Entwicklung. Das Ziel einer Online-Reputationskampagne ist vor allem die Ermittlung des aktuellen Stimmungsbildes und die Beurteilung der einzelnen Bewertungen auf diversen Internetplattformen.

Was tun mit Bewertungen auf verschiedenen Plattformen?

Je nachdem ob gar keine, wenige oder sehr viele Bewertungen existieren, wird die Kampagne entsprechend designed. Bei negativen Bewertungen ist es wichtig, die entsprechenden Gründe herauszufinden und auch entsprechend auf diese zu reagieren. Zahlreiche Bewertungsplattformen bieten die Möglichkeit einer Kommentarfunktion, wo man Stellung nehmen kann. Diese Kommentarfunktion muss aber sehr mit bedacht genutzt werden, da meistens aus einer ersten Reaktion emotionale Kommentare zu erwarten sind. Wir kümmern uns um eine professionelle und sachliche Formulierung und machen Ihnen Vorschläge für Ihre Antworten.

Genauso wichtig ist die Reaktion auf positive Bewertungen, da ein zufriedener Patient, der eine positive Bewertung erstellt hat, noch positiver reagiert, wenn er einen Kommentar auf eine positive Bewertung erhält.

Ein authentisches Erscheinungsbild ist unerlässlich

Bei allen Aktivitäten und Kommentaren ist es aber von besonders großer Bedeutung, dass ein authentisches Erscheinungsbild entsteht – wenn auf eine negative Bewertung etwa 10 positive folgen, wirkt das nicht natürlich und vermittelt den Eindruck, dass diese positiven Bewertungen möglicherweise auf „unnatürlichem“ Wege zustande gekommen sind. Darüber hinaus muss die Formulierung des Kommentars auch dem Berufsstand entsprechen. Saloppe Formulierungen oder Umgangssprache ist hier ein absolutes No-Go, genauso wie persönliche Bemerkungen oder das umgangssprachliche Du. Im Internet bleiben diese Informationen sehr lange gespeichert und manche Plattformen bieten gar keine Löschfunktion an, somit muss man die Kommentare mit großer Bedacht formulieren.

Soziale Netzwerke nicht vergessen!

Online Reputationsmanagement beschränkt sich allerdings nicht nur auf Bewertungsportale, sondern auch auf diverse soziale Netzwerke, einschlägige Foren oder sonstige Portale. Bei unserer umfassenden Analyse zu Ihrem Status-Quo suchen wir auch in Foren und dergleichen nach Punkten, Einträgen oder Texten, die Einfluss auf Ihre Reputation haben können.

Online Reputationsmanagement ist kein Einmalprojekt, sondern wird laufend betrachtet. Wir analysieren für Sie auf regulärer Basis Trends wie Bewertungen, Kommentare oder Einträge in den relevanten Netzwerken oder Plattformen, damit Sie mit unserer Unterstützung rasch reagieren können.

Mit unseren Ansätzen können Sie Online-Reputationsmanagement ganzheitlich betrachten und erhalten ein „Kochrezept“ wie wir Ihre Reputation nachhaltig steigern können. Wir kennen die Tipps und Tricks und freuen uns sehr, Ihnen diese in einem persönlichen Gespräch vorstellen zu dürfen.